EAST DRIVE

Powertrio – eastern heritage, global ИЯG

East Drive ist eines der schillerndsten Phänomene der modernen europäischen Jazzszene. 
Starke Melodien und dichte Rhythmen in Kombination mit einem freien improvisatorischen Konzept, ohne Berührungsängste vor Gegenständlichkeit und Harmonie aufkommen zu lassen. East Drive sind drei außergewöhnliche Stimmen in einem über viele Jahre gewachsenen, musikalischen und freundschaftlichen Dialog.

Die Risikobereitschaft und das blinde Vertrauen, die Fähigkeit und der Wille, jeglichen Impuls der anderen aufzugreifen und weiterzuführen, lassen jede Performance zu etwas absolut Einzigartigem werden: energetisch, impulsiv, überraschend.

EAST DяIVE
Vitaliy Zolotov - Philipp Bardenberg - Bodek Janke

Neudefinition des Powertrios im Modern Jazz.

Vitaliy Zolotov wuchs in der Ukraine auf und kam zwecks Musikstudiums nach Deutschland. Hier spielte er u.a. mit Dee Dee Bridgewater, Sara Gazarek und Triosence. Beim 42. Montreux Jazz Festival war er Gewinner des Publikumspreises der Palmares Gibson Montreux Jazz Guitar Competition.

Bodek Janke wird von der internationalen Presse seit Jahren als „feinsinnig“, „durchweg unverwechselbar“ und als „Meister der vielen Dialekte“ gefeiert. Nach seinem sechsjährigen Aufenthalt und einem Master-Studium in New York City spielte er u.a. mit Gilad Hekselman, der WDR Bigband, der NDR Bigband und Aynur Dogan. 2008 wurde er mit dem Jazzpreis Baden Württemberg ausgezeichnet.

Philipp Bardenberg ist ein Grenzgänger zwischen den Genres: einerseits im Jazz und der Worldmusic beheimatet, war er auch mit zahlreichen Popacts auf Tournee oder im Studio. Er spielte u.a. mit Sivan Perver, Xero Abbas, Arve Henriksen und Clueso.

Das neue Album "Savka i Griška"
erscheint 2016 bei Dreyer Gaido.